Willkommen in der Kasimir-Walchner-Schule, das
Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum
mit dem Förderschwerpunkt Lernen
in Pfullendorf!

Aus dem Evaluationsbericht

Charakteristika

Das Kapitel „Charakteristika der Schule“ beschreibt die Besonderheiten, herausragende Arbeitsbereiche und Entwicklungsfelder der schulischen Arbeit.

Schwerpunkte und Besonderheiten der
Kasimir-Walchner-Schule

Die Kasimir-Walchner-Schule versteht sich als ein Lern- und Lebensort, an dem es um mehr als nur Unterricht geht. Demgemäß werden Umgebung und Baulichkeit der Schule für ein breites Bildungsangebot intensiv genutzt. Sie öffnet sich sowohl intern als auch außerhalb vielfältigen kooperativen Aktivitäten und schafft dadurch eine Gemeinschaft, die auf allen Ebenen integrierend wirkt. Die Schule wurde für alle Präventionsbereiche beim Projekt „Sterne für Schulen“ des Landkreises Sigmaringen ausgezeichnet. Ihre Schülerzeitung „ZipZap“ feiert das 20jährige Jubiläum und ist vielfach preisgekrönt. Der aktive Förderverein unterstützt die Schule in erheblichem finanziellem Umfang sowie in der Erziehungspartnerschaft mit den Eltern durch jährliche Fachvorträge anerkannter Persönlichkeiten. Spenden für die Partnerschule in Afrika werden mit der Schülerschaft erwirtschaftet. Frühförderstelle und Schulkindergarten für besonders förderungsbedürftige Kinder befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Schule und nutzen deren Räumlichkeiten. Die Einführung eines Ganztagsangebots mit betreuter Mittagspause hat an der Schule eine lange Tradition, die sie mit der Aufhebung des Samstagsunterrichts zugunsten zweier Nachmittage bereits vor fünfunddreißig Jahren modellhaft im Landkreis Sigmaringen umsetzte.

Stärken der Schule

Die Schule hat auf Basis der Leitsätze ein außergewöhnlich differenziertes Organisationsmodell unter Einbezug vielfältiger außerschulischer Partner und Fachkräfte geschaffen, so dass Eltern es als ein „Vorrecht“ für ihre Kinder ansehen, die Kasimir-Walchner-Schule zu besuchen. Die Schulleitung sorgt durch ein hohes Maß an Transparenz und Kommunikation sowie umsichtiger Strukturierung von Arbeitsabläufen dafür, dass Unterricht und Schule im Kollegium engagiert weiterentwickelt werden. Das Arbeiten in Teamstrukturen auf der Basis von Offenheit und konstruktiver Rückmeldung ist ein Prinzip an der Schule, das zu hoher Arbeitszufriedenheit unter den Lehrkräften führt. Regelmäßige Fokusevaluationen sorgen für eine fortwährende Optimierung des Unterrichts, so dass die Schülerschaft individuell in Identität und Selbstbild gestärkt wird, soziale Kompetenzen entwickelt und ein lernförderliches Klima an der Schule selbstverständlich ist.

Entwicklungsfelder der Schule

Die Schule nutzt neben Ergebnissen aus Fokusevaluationen nur wenige Ergebnisse aus Kompetenzanalysen oder Kennzahlen für Verbesserungspotenziale schulischer Abläufe und unterrichtlicher Vereinbarungen. Dem Kollegium bekannte Verfahren zum Individualfeedback sind nicht verbindlich eingeführt und umgesetzt.




Kasimir-Walchner-Schule
Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit
Förderschwerpunkt Lernen


Zum Eichberg 6 | 88630 Pfullendorf
E-Mail: sbbz.pfullendorf@t-online.de
Telefon: 07552 91253